0 Kommentare

Schließung des JuSt in Stotzheim und konzeptionelle Weiterentwicklung

Ausschuss für Generationen und Soziales (AGS), 17.11.2016

Der AGS beschließt einstimmig, das die offene Jugendarbeit im bisherigen Jugendzentrum Stotzheim dahingehend weiterentwickelt wird, dass eine mobile Jugendarbeit auf den Ortsteilen (vor allem Stotzheim, Flamersheim, Kirchheim und Kuchenheim) eingerichtet wird. Der Kreis soll wie bisher die Personal- die Stadt die Sachkosten tragen. Da bislang Details zum Konzept fehlen, wird auf Antrag der CDU ein Passus in den Beschluss aufgenommen, dass die Verwaltung in der nächsten Sitzung des AGS über ein mit dem Kreisjugendamt und dem Träger (der Caritasverband hat seine Bereitschaft signalisiert, die Trägerschaft zu übernehmen) zu erarbeitendes Konzept berichtet.

Leo Pelzer (SPD) regt an, sich zur Ergänzung und Entlastung der hauptamtlichen Kraft um weitere ehrenamtliche Unterstützung zu bemühen.

Zum kommentieren die Überschrift anklicken

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz